Kaltwassergewöhnung leicht gemacht

 

Kaltwassergewöhnung leicht gemacht

Na ja ohne Überwindung geht es nicht und zumindest der Anfang ist hart. Aber für die meisten Rennen ist eine ordentliche Kaltwassertoleranz vonnöten. Das will trainiert werden und geht vor allem nicht von Heute auf Morgen.

Der erste Kontakt mit unerwartet kaltem Wasser kann sehr leicht zu Panik und dem Gefühl der Sauerstoffknappheit führen. Dies kann am besten durch eine frühe Gewöhnung an die im Wettkampf zu erwartenden Temperaturen und durch einen bewußten, entspannten Einstieg ins kalte Wasser und anfangs übertrieben ruhigen Zügen im See verhindert werden. Hektik und Stress sind zu minimieren.

Kältegewöhnung.

Eine empfehlenswerte Möglichkeit ist der Einstieg über kalte Duschen. Nutzt die Duschen im Hallenbad oder im Sportstudio. Anfangs reicht es zum Ende des Duschens für ein paar Sekunden den Strahl auf kalt/eisig zu stellen. Vielleicht auch erst mal nur mit den Beinen und Oberkörper beginnen. Sobald das halbwegs gut geht, kommt der Kopf mit dazu. Dann einfach die Verweildauer ausbauen.
Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper an den Temperaturschock und empfindet es einfach nicht mehr als so schlimm.

Als nächster Schritt folgt die Gewöhnung im Freien. Hier lässt sich am einfachsten die Freiwasser – Badesaison bewusst verlängern. Dabei kann mit abnehmender Wassertemperatur die Schwimmzeit zunächst deutlich abnehmen. Wichtig ist es, dran zu bleiben. Auch ein nur kurzes Tauchbad im kalten Wasser dient der Abhärtung. Die Erfahrung zeigt, das dies alles von mal zu mal einfacher wird.

Tipp: am besten mit „Leidensgenossen“ verabreden. Das minimiert Ausreden und spornt zu längerem Ausharren im kalten Wasser an. Wichtig dabei: danach immer gut abtrocknen und warm anziehen.

Habt Ihr schon mal ein paar Winter-Badegänge geschafft, oder wart Ihr bereits auf einem längeren Schwimm (>30 Minuten) nur in der Badehose unterwegs, während die Vereinskollegen schon alle im Neopren stecken, dann seit Ihr für die nächsten Wettkämpfe gut gerüstet.

Literatur: Steven Munatones – Open Water Swimming, Spomedis Verlag

 

Wie benennt Ihr die Wassertemperaturen am besten? von „descent“ bis „baltic“ lernt Ihr am besten in folgenden Video von BBC Social …..

Kaltwasser Teil 2 hier….

2017-12-12T13:52:36+00:00Von |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar