1 01, 2017

Allgäu SwimRun …. eine Teilnehmer Story

2017-12-10T14:24:58+00:00 Von |0 Kommentare

1. Allgäu SwimRun 2016 Danke an Nadine Wolff von Wolffsports.de für den schönen Bericht !! "…leider fällt mein Teampartner aus und ich will doch unbedingt starten…“ So hat mich ein Bert am 16.September angeschrieben. Worum es ging, wusste ich schon, da ich eigentlich mit einem Bekannten von Bert beim 1. Allgäu SwimRun starten sollte. Da er mir aber schon Mitte August abgesagt hat, war das Thema Laufen & Schwimmen in Kombination im Oktober für mich erledigt. Bis zu Bert seiner Frage, ob ich mit ihm starten würde. „Des pack ich etz nimma! Hab überhaupt nicht dafür trainiert.“ „Schade, aber wenn Dir noch jemand einfällt?“ „Also bevor du keinen findest…bin ich dabei. Kann mich aber trotzdem umhören.““Jubel! Also das wäre [...]

26 09, 2016

Merino im SwimRun

2017-12-10T14:24:58+00:00 Von |0 Kommentare

Merino Wolle im SwimRun Sport Riecht nicht, kratzt nicht, kühlt, wenn's warm ist, wärmt, wenn's kalt ist. Das sind die bekannten Fakten über Merino Wolle. Warum? Wolltextilien sind bekannt für ihre guten Isolationseigenschaften. Dies trifft natürlich auch auf Merinowolle zu. Die Fasern des Merino sind stark gekräuselt und haben eine wellenartige Struktur. Dadurch liegen die Fasern sehr locker aufeinander und es entstehen Luftkammern, die die Körperwärme einschließen und zurückhalten. Diese Luftkammern verringern den Wärmeaustausch im Material, speichert Körperwärme und wirkt somit isolierend nach außen – ob nun gegen Winterkälte oder Sommerhitze. Außerdem erzeugen Merinofasern, wenn sie Feuchtigkeit aufnehmen, Wärme. In einem exothermischen Prozess entsteht sogenannte Absorptionswärme, das Material erwärmt sich. Gerade die Isolationseigenschaften dieser Wollfaser wie oben beschrieben machen [...]

12 11, 2015

Kaltwassergewöhnung leicht gemacht

2017-12-12T13:52:36+00:00 Von |0 Kommentare

  Kaltwassergewöhnung leicht gemacht Na ja ohne Überwindung geht es nicht und zumindest der Anfang ist hart. Aber für die meisten Rennen ist eine ordentliche Kaltwassertoleranz vonnöten. Das will trainiert werden und geht vor allem nicht von Heute auf Morgen. Der erste Kontakt mit unerwartet kaltem Wasser kann sehr leicht zu Panik und dem Gefühl der Sauerstoffknappheit führen. Dies kann am besten durch eine frühe Gewöhnung an die im Wettkampf zu erwartenden Temperaturen und durch einen bewußten, entspannten Einstieg ins kalte Wasser und anfangs übertrieben ruhigen Zügen im See verhindert werden. Hektik und Stress sind zu minimieren. Kältegewöhnung. Eine empfehlenswerte Möglichkeit ist der Einstieg über kalte Duschen. Nutzt die Duschen im Hallenbad oder im Sportstudio. Anfangs reicht es zum [...]