SwimRun Schuh – Test 2018

Schuhe sind neben den Wetsuits – und dem Partner – der wichtigste Ausrüstungsgegenstand im SwimRun. Und nach den Neoprenanzügen wohl das zweitteuerste Euqipment, dass Du Dir anschaffst. Egal, mit welchem Modell Du liebäugelst, der SwimRun Schuh sollte in erster Linie zu Deinem Fuß und auch zu Deinem Laufstil passen, komfortabel sein und einen guten Grip auf jedwedem Untergrund bieten. Es gibt Schuhe für jedes Terrain wie Asphalt, Trails, Schotter, steinige und sandige Bereiche. Aber da Du auch in Deinen Schuhen schwimmen wirst, ist es von ebenso grosser Bedeutung, dass der Schuh nass und im Wasser taugt. Er darf sich nicht vollsaugen und dadurch unnötig schwer werden, seine Passform nass nicht verlieren und bestenfalls nach wenigen Schritten soviel Wasser wie möglich wieder verloren haben.

Dazu kommen individuelle Vorlieben nach Stabilität, Sprengung und Dämpfungsverhalten. Und nicht zuletzt der Preis.

Gerne verweisen wir zum Vergleich auch auf den SwimRun Schuh Test von 2017.

Hvar 2018 Testing 1 - Foto: SwimRun Germany

Swimrun Schuh Test 2018 – wer ist im Testteam und wie wurde getestet?

Das Testteam:

Niklas Karlsson – Cofounder der Swimrunplattform World of Swimrun  und Ultraswimrun

Dr. Francois-Xavier Li  – PhD an der School of Sport, Exercise and Rehabilitation Sciences
University of Birmingham, Mitbegründer von Swimrun France

Dr. med Barbara Seidel  – Sportmedizinerin und Mitgründerin von SwimRun Germany, Rennveranstalterin und Miteigentümerin von laufSinn. laufSinn verkauft Produkte von inov-8, Salming, Merrell, Vivobarefoot, Head, Orca, Sailfish, Huub, Colting

Andreas Weiser – Mitgründer von SwimRun Germany, Rennveranstalter und Miteigentümer von laufSinn. laufSinn verkauft Produkte von inov-8, Salming, Merrell, Vivobarefoot, Head, Orca, Sailfish, Huub, Colting

Jedrek Mackowski – Gründer der Plattform goswimrunpoland, Rennveranstalter, Importeur für Polen von NU Complements. Verkauft Produkte von Dare2Tri und NU Complements.

Der Test

Jeder Schuh wurde von uns unter authentischen SwimRun Bedingungen getestet, das heisst sowohl schwimmend im Wasser als auch laufend an Land auf Asphalt und Trails. Wir haben die Schuhe trocken und nass – direkt nach dem Schwimmen sowie nach einer definierten Laufstrecke – gewogen. Subjektive Meinungen wurden gesammelt, im Team besprochen und diskutiert. Unser Test verspricht keine Vollständigkeit, da es viel mehr Schuhe gibt, die für unseren Sport geeignet sind. Wir haben uns auf aktuelle Modelle bestimmter Marken konzentriert, die uns für den SwimRun Sport besonders interessant erschienen. Somit gibt es unserem Test keine Ausfälle oder Schuhe, die sich für unseren Sport gar nicht eignen.

Der SwimRun Schuh ist neben dem Wetsuit – und dem Partner – der wichtigste Ausrüstungsgegenstand im SwimRun. Und nach den Neoprenanzügen wohl das zweitteuerste Euqipment, dass Du Dir anschaffst. Egal, mit welchem Modell Du liebäugelst, der Schuh sollte in erster Linie zu Deinem Fuß und auch zu Deinem Laufstil passen, komfortabel sein und einen guten Grip auf jedwedem Untergrund bieten. Es gibt Schuhe für jedes Terrain wie Asphalt, Trails, Schotter, steinige und sandige Bereiche. Aber da Du auch in Deinen Schuhen schwimmen wirst, ist es von ebenso grosser Bedeutung, dass der Schuh nass und im Wasser taugt. Er darf sich nicht vollsaugen und dadurch unnötig schwer werden, seine Passform nass nicht verlieren und bestenfalls nach wenigen Schritten jedes Wasser wieder verloren haben.

Dazu kommen individuelle Vorlieben nach Stabilität, Sprengung und Dämpfungsverhalten. Und nicht zuletzt der Preis.

SwimRun Gear Test 2018 - Foto: SRG
SwimRun Schuh 2018 Tableau2018-Shoes-test-results-TABLES 2

Die Punktevergabe erfolgte nach subjektiven Eindrücken und bildet die durchschnittliche Meinung im Testteam ab. Es spiegelt nicht zwingend wieder, wie jeder einzelne Schuh jeweils für Dich individuell passt.

VJ Sports I-Rock 2

VJ ist eine hierzulande noch recht unbekannte finnische Marke. Gegründet 1981 ist sie vor allem spezialisiert auf Orientierungsläufer und Athleten der OCR-Szene (Obstacle Course Race, also Hindernisläufe). In den Jahren 2014 und 2015 stellte VJ den Siegerschuh der OCR World Championships. Als SwimRun Schuh sind sie neu, aber es steht zu erwarten, dass VJ seinen Platz finden wird. VJ Sports fordert von sich selbst, den besten Grip der Welt anzubieten und ganz absprechen können wir ihnen das nach unserem Test nicht. Eine gewisse Ähnlichkeit zu inov-8 allerdings auch nicht….

The VJ I-Rock 2 ist ein leichter Trailrunningschuh mit moderater Dämpfung im Vorfuß- und Fersenbereich. Die Aussensohle aus Butyl verspricht den guten Grip, das Aussenmaterial aus Schöller-Keprotec umschliesst den Fuß angenehm fest. Obwohl er optisch recht plastiklastig und steif daher kommt, überzeugte sein komfortabler Sitz und machte ihn schnell zu einem unserer Favoriten. Beinahe perfekter Grip auf allen Untergründen – nass oder trocken – sowie eine gute Protektion des Fusses durch das robuste Obermaterial: sowohl auf einfachen, flachen Passagen wie auch auf schwierigem, technischen Terrain fühlt sich der VJ I-Rock sicher an. Wir fanden wenig an dem Schuh zu kritisieren. Ein zu optimierender Punkt wäre eine schnellere Drainage, was aber jeder SwimRunner leicht selber mit ein paar Löchern in der Sohle erreichen kann.

VJ I-Rock 2 - Foto: VJ SportsVJ I-Rock 2 Sohle - Foto: VJ Sports

Merrell Tough Mudder 2

Merrell ist nun bereits seit drei Jahrzehnten auf dem Markt. Hauptsächlich im Wander- und Trekkingbereich setzen sie auch auf Barfusschuhe und auf leichte Trailrunning Schuhe. Als Sponsor der OCR-Serie Tough Mudder haben sie ihr Modell All Out Crush Tough Mudder entwickelt, der sich jedoch auch ausgezeichnet für den SwimRun Sport eignet. Leicht und robust mit Obermaterial aus Mesh und TPU. Bequemes Fersenfutter aus Neopren. Gute Traktion und guter Grip durch die M-Select Sohle.

Der Merrell All Out Crush Tough Mudder ist ein guter AllorundSwimRun Schuh. Im Gegensatz zu anderen Schuhen im Test bietet er sich mit seiner mässigen Sprengung und moderaten Dämpfung als sehr guter Begleiter eben nicht nur für Vorfuß- und Mittelfußläufer an. Die weitere Zehenbox macht ihn auch für weniger schmale Füsse bequem.

Das Gefühl auch auf technischen Trails ist sicher, beim Schwimmen bleibt er dank des grossen Meshanteils im Obermaterial relativ leicht und verliert Wasser gut bereits auf den ersten Metern der Laufstrecke.

Salming OT Comp

Salming Running kam 2016 mit dem ersten explizit so genannten SwimRun Schuh, dem Elements. In 2018 sind sie zurück mit einem komplett neuen Modell, dem Salming OT Comp (Off Trail Competition). Die Sohle wurde zusammen mit Michelin entwickelt und bedient sich aus dem Wissen des Mountainbike und Motorcrosssports. Maximaler Grip ohne allzu tiefes Stollenprofil. Das Obermaterial besteht aus einem leichten flexiblen Mesh und verspricht eine gute Wasserdrainage. An den Seiten wurden auf dem recht dünnen Material spezielle RocShields eingearbeitet, um den Fuß auch in rauhem Terrain zu schützen. Die einzigartige Gummirezeptur OCX-Extreme Outdoor Compund soll eine herausragende Haftung der Außensohle auch auf nassem und rutschigem Untergrund garantieren.

Der OT Comp vermittelt ein schönes Laufgefühl, wie es bei vielen Salming Schuhen der Fall ist. Der Grip auf trockenen und nassen Untergründen ist sehr gut, die Wasserdrainage ist durch das recht dünne Mesh ebenfalls, so dass dieser SwimRun Schuh auch im Wasser sehr angenehm ist. Die leuchtende Farbgebung ermöglicht dem im Team an zweiter Stelle schwimmenden Athleten eine gute Navigationsmöglichkeit. Das Testteam mochte den Salming OT Comp sehr gerne und wir müssen sagen: sehr gutes und gelungenes Update zum Elements!

Salming OT Comp - Foto: SalmingSalming OT Comp - Foto: Salming

Inov-8 X-Talon 210

inov-8 ist seit Anfang an im SwimRun Zirkus dabei. Mit einem Blick auf frühe Bilder und Videos waren es überwiegend Schuhe der britischen Marke, die als SwimRun Schuh getragen wurden. Über die Jahre waren es viele verschiedene Modelle, aber die X-Talon Serie war schon immer ganz vorne dabei. Bereits im letztjährigen Test war inov-8 unter den Favoriten und für 2018 nahmen wir den neuen X-Talon 210 unter die Lupe. Es ist ein sehr leichter, sehr flexibler Schuh, der für kürzere, schnelle Rennen in extremen Gelände konzipiert wurde. Die neue “Sticky Grip” Aussensohle mit 8 mm Stollen verspricht einen noch besseren Grip als bei den Vorgängermodellen. Letztes Jahr noch Testsieger hat uns inov-8 auch mit seinem neuen Modell absolut nicht enttäuscht. Sowohl nass als auch trocken sitzt der Schuh präzis, aber doch bequem am Fuß. Der Grip ist auf allen trockenen und nassen Untergründen perfekt und damit absolut vergleichbar mit dem VJ I-Rock 2. Das Obermaterial nimmt sehr wenig Wasser auf, der Schuh bleibt leicht und lässt sich somit sehr gut schwimmen. Der X-Talon 210 ist dank seiner hohen Flexibilität einer der Schuhe im Test, die sich sogar gut unter dem Wetsuit beim Schwimmen verstauen lassen würden. Du solltest allerdings einen leichten, flexiblen Schuh gewöhnt sein, das leichte Obermaterial vermittelt nicht viel Schutz gegen rauhes Gelände. Wenn Du aber das direkte Gefühl des Trails unter Deinen Füssen liebst, wird Dir der inov-8 X-Talon 210 sehr viel Spaß machen. Auch dieses Jahr zählt dieser SwimRun Schuh wieder klar zu unseren Favoriten.

X-TAlon 210 - Foto: Inov-8X-Talon 210 3 - Foto: Inov-8

Vibram V-Aqua

Irgendwie – eine Überraschung für unser Testteam.

3mm Gummi Außensohle mit Megagrip-Mischung für Grip und Schutz. Das Synthetik-Mesh-Obermaterial sowie die perforierte 2mm EVA Einlegesohle trocnet schnell. Der Klettverschluss ermöglicht zusätzlich ein enges Anliegen am Fuß. Mit Silikondruck im Innenfutter wird einen sichererer Halt gewährleistet.

Ein amphibischer Schuh, der die natürliche Bewegung auf jedem Untergrund, zu Land und zu Wasser erlaubt. Eigentlich auch keine Überraschung…. Sehr leicht, dünn und extrem flexibel kommt man in diesem Schuh dem Barfußlaufgefühl so nah wie in sonst keinem SwimRun Schuh im Test. Das Barfußgefühl setzt sich auch im Schwimmen fort. Der Sitz ist ohne Schnürung wie eine Socke und trocken wie nass perfekt. Die Sohle gibt einen gewissen Schutz gegen den Untergrund, die Perforationen lassen jedes Wasser wieder sehr schnell ablaufen. Im Test war er der leichteste Schuh sowohl trocken als auch in nassem Zustand mit der besten Schwimmperformance. Gegen gröbere und spitzere Steine gibt der Vibram Fivefingres V-Aqua Water relativ wenig Schutz. Insgesamt fordert dieser SwimRun Schuh eine sehr saubere, fortgeschrittene Lauftechnik. Besonders, wenn Du seinen Einsatz auf längeren, technisch schwierigeren Rennen planst. Bist Du bereits ein geübter Barfußläufer, wird Dir dieser Schuh im SwimRun grossen Spaß machen. Wir sehen ihn bei kürzeren Renndistanzen.

Vibram V-Aqua - Foto: Vibram

VJ Sports Amas Sarva 2

Der Amas Sarva 2 ist ein weiteres Modell der finnischen Marke VJ. Die Aussensohle aus 100% Butyl garantiert einen für VJ typischen perfekten Grip. Moderate Dämpfung im Fersen- und Vorfußbereich, das robuste Obermaterial verspricht Stabilität, Komfort und Schutz. Etwas schmaler geschnitten vermittelte er nicht allen im Testteam eine gleichermassen bequeme Passform. Wie auch der I-Rock 2 überzeugte der Amas Sarva 2 auf allen nassen und trockenen Untergründen. Allerdings stehen seine Schwimmeigenschaften und vor allem die Wasserdrainage dahinter zurück. Tatsächlich war er sogar einer der schwersten Schuhe im direkten Wiegen nach dem Schwimmen.

VJ Avas Sarma 2 - Foto: VJ SportsVJ Avas Sarma 2 Sohle - Foto: VJ Sports

Vivobarefoot Primus Trial Swimrun ÖtillÖ Edition (2019)

Der neue SwimRun Schuh von Vivobarefoot soll Ende 2018 oder Anfang 2019 auf den Markt kommen. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die Gummimischung der Sohle überarbeitet sowie im Knöchelbereich ein höheres Mesh angebracht, um gegen das Eindringen von Steinchen und Sand besser geschützt zu sein. Wie auch der Vibram Fivefingers verlangt der Vivobarefoot eine fortgeschrittene Lauftechnik. Die sehr weite Zehenbox kann am Anfang das Gefühl von „zu viel Platz“ vermitteln. Insgesamt sitzt der Schuh aber gut im Mittelfußbereich. Durch die Drainagezonen und das Mesh im Obermaterial hält sich wenig Wasser im Schuh. Wie beim Salming OT Comp bietet die leuchtende Sohle eine gute Sichtbarkeit im Wasser. Das höhere Mesh im Knöchelbereich birgt allerdings die Gefahr zu viel Widerstand im Wasser zu bilden. Mit ausgestrecktem Fuß spreizt sich der Knöchelabschluss ab und bildet eine „Tasche“.

Der Grip auf trockenem Untergund ist gut, auf nassen Böden wurde der SwimRun Schuh allerdings unzuverlässig und deutlich rutschiger als die anderen Schuhe im Test. In der Wiegeskala war er sowohl trocken als auch direkt nach dem Schwimmen der schwerste Schuh. Wir sehen den Schuh auf kürzeren, nicht sehr technischen Rennen.

Vivobarefoot 2019 - Foto: VivobarefootVivobarefoot Primus Swimrun - Foto: Vivobarefoot

Vielen Dank! Tak ! Thank you! Merci beaucoup!

Danke an alle Brands, die uns Material für unseren Test zur Verfügung gestellt haben.

inov-8 | Merrell | Salming | Vibram FiveFingers | Vivobarefoot | VJ Sports

2018-05-08T11:11:34+00:00Von |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar